Wohn- und Pflegezentrum Bartholomäus


Historie  •  Angebote  •   Preise und Downloads  •  Kontakt  •  Direkt eine ´Nachricht senden


Historie


Polsum ist ein Stadtteil innerhalb der Stadt Marl in Nordrhein-Westfalen im Kreis Recklinghausen. Polsum hat heute etwas mehr als 5000 Einwohner. Bedingt durch die industrielle Revolution, die im nördlichen Ruhrgebiet erst ab der Jahr-hundertwende stattfand, stieg die Einwohnerzahl seit 1900 rapide an.
Erste geschichtliche Erwähnung fand Polsum um 1200, wobei anzumerken ist, dass der damals als Bergfried benutzte Kirchturm bis heute noch steht. Polsum war Teil des zu Kurköln gehörenden Vest Recklinghausen. Im Niedervest Dorsten war Polsum Kirchspiel. Anfang des 20. Jahrhunderts kam Polsum zum Amt Marl. Im Dreißigjährigen Krieg soll ein Hund (Polsumer Möppel) einer Legende nach die Schweden vertrieben haben.Polsum bestand aus den Bauernschaften Dorf, Rennebaum, Hülsdau, Heiken, Höfen, Beckhöfen, Kotten und Bertlich. Wegen der Gemeindereform von 1974 kam Polsum zum 01.01.1975 ohne Bertlich (Herten) zur Stadt Marl. Polsum ist weitgehend als Wohnort der mittleren und oberen Mittelschicht zu betrachten, weiterhin ist es überproportional landwirtschaftlich geprägt.Da Polsum zu Kurköln gehörte, blieb es während der Reformation im 16. Jahr-hundert römisch-katholisch, das es bis heute mehrheitlich ist (repräsentiert durch die Kirchengemeinde St. Bartholomäus, Bistum Münster). Die einzige Schule ist ebenfalls katholisch. Im letzten Jahrhundert siedelten sich jedoch auch Protestanten an, die ein Gemeindezentrum besitzen. Beide Konfessionen haben einen Kindergarten.

 

Angebot und Service-/Therapiemöglichkeiten im Haus

  • Bedürfnisorientierte Bezugspflege mit individueller Pflegeplanung und bewohnerorientierten Pflegestandards.
  • Ein- und Zweibettzimmer mit einer altersgerechten Möblierung sowie behindertengerechter Nasszelle.
  • Telefon- und TV-Anschluss (Kabelanschluss)
  • Tägliche Reinigung aller Räumlichkeiten
  • Bereitstellung und Reinigung von Bett- und Frottierwäsche.
  • Pflege der Wäsche und Kleidung
  • Seniorengerechte Mahlzeiten mit Voll- und Schonkost, abwechslungsreichen Beilagen sowie Kuchen und Gebäck aus der hauseigenen Meister-Konditorei.
  • Zahlreiche Angebote der Tagesgestaltung im therapeutischen und kulturellen Bereich, z. B. Zeitungs- und Spielrunden, Ausflüge, Hausfeste sowie Urlaube mit den Bewohnern.
  • Ein Fußpfleger kommt regelmäßig ins Haus.
  • Rezeption
  • Beratungsservice
  • Massage*
  • Fahrservice zu den Ärzten*
  • Fußpflege*
  • Therapieräume
  • Organisation von Bewohnerfesten
  • Krankengymnastik*
  • Café-Restaurant*
  • Ergotherapie*
  • Friseur/Fingernagelstudio*
  • Logopädie*

* Diese Service und Therapiemöglichkeiten sind kostenpflichtig

 

Unsere Leistungsentgelte und Downloads für Sie


Kontakt

Sie wünschen weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns!

Pflegeeinrichtungen Kirsch Kommanditgesellschaft
Wohn- und Pflegezentrum Bartholomäus
Kolpingstrasse 21
45768 Marl-Polsum

Telefon: (0 23 65) 69 99 – 000
Telefax: (0 23 65) 69 99 – 030
E-Mail:  

Unsere Mitarbeiter/-innen der Zentrale erreichen Sie Montags – Freitags in der Zeit von 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr.

 

Das Pflegeleitungsteam in unserer Einrichtung Wohn- und Pflegezentrum Bartholomäus:

 

Petra Neßlinger – Einrichtungsleitung

Petra Körner – Pflegedienstleitung

Nehmen Sie direkt Kontakt zu unserem Wohn- und Pflegezentrum Bartholomäus auf:

* Diese Felder sind Pflichtfelder